Heute waren wir zu Gast bei Stefano Banfi, in La Rocchetta di Mondondone.

Das Weingut ist ziemlich neu, es wurde 2012 gegründet als Lebenstraum von Stefano und seiner Liebe zum Oltrepò, der Natur und der lokalen Weine.

Er hat in Mondonone, ein kleiner Ort auf einem entzückenden Hügel, ein Weingut aus dem Nichts aufgebaut.

Sein Traum nimmt nun langsam Form an und das Resultat seiner unermüdlichen Arbeit ist sichtbar; vor allem kann man es schmecken!

Der Tag war leider nicht der beste für Photos, aber wir werden das Photographieren nachholen!
Die folgenden Weine haben wir aber genossen…

La Rocchetta – Die Weine

Gocce di Vento ist ein Weißwein aus Riesling und Cortese. (Die Wildschweine der Gegend, so Stefano, bevorzugen die Rieslingtrauben!). Er ist sehr aromatisch, würzig, balsamisch; hervorragend zum milden oder pikanten Gorgonzola.

Lucemente , ein Weißwein aus Cortesetrauben 80 % und 20% Moscatotrauben, die den Geschmack abrunden. Feinwürzig, balsamisch, mit einer leichten Vanillenote.

Zu den Rotweinen….

Don Barbè ist ein Barbera 100%, sehr aromatisch, frisch mit einer Kirschennote im Geschmack. Sehr harmonisch und mild.

La Rocchetta – Suavis Noir, ein Pinot Noir Reserve, mit Noten roter Früchte,Vanille, harzig-balsamische Anklänge, weiche Gerbstoffe, die noch Entfaltungsspielraum haben.
Passt hervorragend zu Pecorinokäse.

Ja, wir kommen wieder!

www.larocchettadimondondone.com

La Rocchetta – Verwirklichung eines Lebenstraums