Rotweinsalz

Rotwein übriggeblieben?

Seltsam aber möglich. Also dann, warum ihn nicht zu einem schönen Rotweinsalz verwandeln?

Es ist sehr einfach zuzubereiten und das Ergebnis ist herrlich.

Die Farbe ist sehr schön, das Aroma einzigartig. Passt sehr gut zu Grillfleisch und überhaupt zu Rotfleisch.

Wenn die Menge zuviel geworden sein sollte, könnt ihr es als kleines Mitbringsel in kleine transparente Tüten oder Gläschen, mit einem kleinen Zweig Rosmarin,verpacken und es nach einem Abendessen euren Gästen schenken. Einfach und beeindruckend.

Salzmühle - Rotweinsalz

So wird Rotweinsalz vorbereitet:

100 Gr. grobes Meersalz mit einem kräftigen Rotwein vermischen bis das Salz nur leicht bedeckt ist (ich habe dafür einen leckeren Buttafuoco verwendet)

einen Zweig Rosmarin dazugeben (eventuell auch Knoblauch und Salbei, je nach Geschmack).

Mindestens eine Stunde ruhen lassen

das abgetropfte Salz auf einem Backblech (mit Backpapier bedeckt) in eine dünne Schicht verteilen, frisches Rosmarin dazugeben, und bei geringer Hitze (um die 80°) im Ofen lassen, bis das Salz trocken ist.

Zu unserem Grillfleisch hat es hervorragend geschmeckt!

Grillplatte
Rotweinsalz: einfach, lecker und schön
Markiert in: