Travaglino Putiptre im Ausbaukeller

Tenuta Travaglino mit seiner 150 Jahre Tradition ist eine Bezugsgröße für das Oltrepò Pavese. Cristina und Alessandro Cerri führen uns in die Geschichte der Familie ein.

Das Anwesen ist  seit 1111, am Anfang als Kloster, in diesem Gebiet tätig.  Es  wurde vom Großvater des Großvaters der jetzigen Besitzer im Jahr 1868 erworben. Fünf Generationen der Familie übertragen hier die  Leidenschaft der Weinproduktion. Es stellt 60% des Territoriums von Calvignano dar und ist eines der größten Weingüter nach Ausmaß, Geschichte und Tradition.

Travaglino besitzt 400 ha zusammenliegendes Land wovon 200 ha Wald mit Jagdgebiet, 120 ha kultiviertes Land und 80 ha Weingut. Der Wald liefert dem Weingut eine gute Sauerstoffversorgung. Die Hügellage befindet sich auf 220 bis 350 Höhe und der höchste Anteil davon ist der Monte Ceresino.

Von der Terrasse, auf der wir ausgehen, können wir Damhirsche sehen, die durch die Wälder des Anwesens in einem eingezäunten Gebiet von 3 ha laufen, wo sie sich in Sicherheit aufhalten können.

Im Anwesen, nicht weit vom Weingut, befindet sich ein zu Travaglino gehörendes  Gästehaus mit 5 Zimmern und Bewirtung im Zentrum von Calvignano.

Travaglino Terrasse mit Blick in den Wald
Travaglino Damhirsche und Weinberge

Im Hof befinden sich ein Showroom, wo die Verkostungen stattfinden; die Büros, die Wohnungen der heutigen und auch der ehemaligen Mitarbeiter, die noch hier wohnen. Viele von ihnen sind  hier geboren, wie auch ihre Eltern. Es ist ein Ambiente, das sowohl die Geschichte der Struktur als auch die Geschichte dieser seit jeher hier lebenden  Personen mit sich trägt.

Der Weinberg

Der 80 ha Weinberg ist nach Süden gerichtet, mit kalkhaltigen Lehmböden auf Mergelsandstein, hervorragend für Pinot Nero; helle Böden, die während des Tages die Frische bewahren, da ein guter thermischer Austausch stattfindet.  Die Ernte erfolgt in Kisten handverlesen und in weniger als zwei Stunden kommen die Trauben in der Anlieferstelle des Kellers an. Alle Arbeitsprozesse werden im Hause ausgeführt, sowohl im Weinberg als auch im Keller.

Travaglino konzentriert sich insbesondere auf den Pinot Nero, den Wein, der das Gebiet repräsentiert und zudem auf den Riesling. Der Großvater entschied sich vom Riesling Italico zum Rheinriesling zu wechseln, wegen seiner großen Anpassungsfähigkeit an die lokalen Böden.

Travaglino - interne Treppe

Das Team

Travaglino arbeitet mit zwei Önologen: Achille Bergami und Donato Lanati, Berater der Firma Enosis, ein Team von Wissenschaftlern mit einer entsprechenden Angehensweise. Herr Lanati, aus dem Oltrepò stammend, ist 2015 zum besten Önologen Italiens und auf dem dritten Platz weltweit, ernannt worden. Folglich ist die Qualität und die Garantie für Produktion und Kontrolle der Weine sehr hoch.

Die aktuelle Produktion von 200.000 Flaschen, lässt noch viel Luft nach oben, da die 80 Hektar nicht ganz bearbeitet werden. Es werden nur die besten Rebzeilen gewählt und der Ertrag wird niedrig gehalten: 40hl/ha. Die hohe Ertragsqualität beibehaltend, könnte Travaglino in Zukunft auf 600.000 Flaschen kommen. Eines steht fest: keinesfalls wollen sie die aktuelle Qualitätsstandards antasten

Im Keller

Der Vinifikationskeller wurde vom Großvater in den neunziger Jahren restrukturiert.  Hier entsteht eine Einheit zwischen alter Struktur und neueste Technologie. Die Betontanks wurden durch temperaturkontrollierte Edelstahltanks der neuen Generation ersetzt, die alle Weine für die erste Gärung durchlaufen. Sie sind allerdings noch Funktionsfähig und könnten eventuell wieder verwendet werden.  Einige Weine werden danach noch in Holzfässer und die Schaumweine in Flaschen ausgebaut.

Travaglino Edelstahltanks

Im Ausbaukeller befinden sich die Pupitre, für das manuelle Remuage der Schaumweinflaschen. Dieser Keller hat ein Gewölbe aus Backsteinen noch aus dem Jahr 1100, jene des Klosters. Insgesamt werden vier Spumanti (Schaumweine) produziert; zwei davon sind reiner Pinot Nero, zwei Pinot Nero und Chardonnay (85/15). Alle vier Schaumweine werden nach der traditionellen Flaschengärung Docg produziert. Die Verfeinerungszeit ist für Cuvee 59 und Cruasé mindestens 24 Monate, für den Grand Cuvée mindestens 48 Monate. Das wertvollste Produkt, Vincenzo Comi, unterliegt mindestens 60 Monate der Verfeinerung.

Für die Remuage der Spumanti (Schaumweine) wird eine Gyropalette verwendet, außer für die Comi Reserve, wo der Rüttelpult eingesetzt wird. Überall gibt es kleine Nischen mit besonderen Weinen. In einer Einbuchtung sieht man Flaschen, die aufbewahrt werden, um in vertikalen Verkostungen festzustellen, wie die Weine altern.

Travaglino Ausbaukeller

In der "Barricaia", dem Raum der Barriquefäßer,  ruhen diese auf einem Kiesbett, das zusammen mit den Stein- und Ziegelwänden, die richtige Temperatur und Feuchtigkeit fördert.

Travaglino Barricaia

In der beeindruckenden, ehemaligen Eiskammer des Klosters, veranstaltet man kleinere Verkostungen. Hier wurden damals die Produkte frisch gehalten, indem man Schichten von Schnee und Stroh in der Kammer ansammelte, um sie bis zum Sommer zu halten. Die Eiskammer diente ganz Calvignano und den umliegenden Gebieten. Es hatte wenig Sinn diesen Raum zu photographieren, man muß ihn persönlich sehen um den richtigen Eindruck seiner Tiefe zu bekommen.

Travaglino Verkostungsraum in der ehemaligen Eiskammer

Im Verkostungssaal

Hier können zirka 40/45 Personen Platz finden und die Weine der Tenuta Travaglino verkosten. Der Besuch des Anwesens mit Zugang zu den Kellern und der Verkostung hat eine Dauer von 1,5 / 2 Stunden.

Wir verkosteten die Weine in Gesellschaft von Cristina und Alessandro Cerri und dem Önologen Achille Bergami, die uns die Weine vorstellten.

Travaglino Verkostungsraum

Travaglino - Cuvée 59 - Metodo Classico millesimato Brut 2014 Docg

Jahrgangswein 2014 - Pinot nero 85% / Chardonnay 15% - im Feb.18 degorgiert - 12,5% Vol. - 8 g/l RZ. 24 Monate auf den Hefen. Die Flasche wird mit UV-Schutzfolie geliefert.
In der Nase sehr interessante Intensität, totale Sauberkeit und Eleganz. Frische Blumen- und Fruchtnoten, unreifer Apfel, weisser Pfirsisch, Ananas, Heilkraut und eine mineralische Note. Bemerkenswerte Kontinuität im Mund. Die Weiche Note vom Chardonnay wird sofort durch einen angenehmen Nachgeschmack von Zitrusnoten ausgeglichen, der im Abgang bleibt. Lange anhaltend.
Erstklassiger Aperitif, ausgezeichnet mit Meeresfrüchten.

Travaglino Cuvée 59 Metodo Classico Docg

Travaglino - Monteceresino Cruasé Millesimato Extra Brut 2012 Docg

Jahrgangswein 2012  Pinot nero 100%  /  im Feb.18 degorgiert. 12,5% Vol. - 3/4 g/l RZ.

Diese Pinot Nero Trauben kommen vom höchsten Weinberg in 350 m Höhe. Maischestandzeit  6/8 Stunden. Ab 2014 wurde die Standzeit verkürzt, um an Eleganz zu gewinnen. "Wir versuchen, die Farbe, aber vor allem die Aromen von Pinot Noir zu extrahieren, die in diesem Wein sehr präsent und deutlich vom Terroir mit seiner Gipsader gekennzeichnet sind".

Schwarzkirsche, Kirsche, wilde Erdbeere, Johannisbeere, wilde Rose. Im Finale Himbeerbonbons, deren Geschmack den Mund völlig vereinnahmt. Guter Nachgeschmack, anhaltend. Dieser Wein  passt gut zu ersten Gängen und gegrilltem Fisch, ausgezeichnet mit Krebstieren und Fisch-Carpaccio.

Travaglino Cruasé

Travaglinos Stärke liegt in den Weinbergen, deren Eigenschaften die Aromen hervorheben. Diese Weine haben eine gute Struktur, aber was sie auszeichnet sind die Aromen.

Anlässlich des 150-jährigen Firmenjubiläums wurde eine kleine Partie Schaumwein, klassiches Verfahren, Pas Dosé, produziert: Eine "Limited Edition", die bereits vor 10 Jahren vom Großvater ausersehen wurde und für die er die ältesten Reihen des Weinbergs ausgewählt hatte. Er sagte, dass diese 1000 Flaschen dazu bestimmt seien, das Jubiläum zu feiern und er wollte, dass dieser Schaumwein ein "dosaggio zero" sei. Der Wein blieb bis vor einigen Monaten im Keller auf den Hefen und man konnte nicht wissen, ob der Grundwein eine Nulldosierung tatsächlich erlaubte. Beim Öffnen war das Resultat aber sehr positiv.

Es gibt noch einige ganz besondere Flaschen aus dem Jahr 2004, die im Keller gefunden wurden und die noch ausgezeichnet sind. Also wurde beschlossen, etwas ganz Besonderes zum Jubiläum zu verwirklichen:  150 Flaschen, 150 Monate auf den Hefen in einer einzigartigen Ausführung!

Travaglino - Campo della Fojada -  Riesling Renano Doc Superiore- 2017

100% Rheinriesling. 13% Vol. - 5 g/l RZ - 6 Monate Reifung in Edelsatahltanks

Die Aromen sind sehr einladend: tropische Früchte, Thymian, wilde Minze, Zitrusfrüchte. Passt ausgezeichnet zu Vorspeisen, Fisch, weißem Fleisch und mittelreifer Käse.

Dieser Wein ist eine Einladung, den Riesling  kennenzulernen. Die Reserve ist für diejenigen, die eine Komplexität der Rieslingsaromen suchen.

Passt ausgezeichnet zu Vorspeisen, Fisch, weißem Fleisch und mittelreifem Käse

Travaglino - Riesling - Campo della Fojada

Travaglino - Campo della Fojada -  Riesling Renano Doc Riserva 2015 

100% Rheinriesling. 13% Vol. - 5 g/l RZ

Die Reserve ist eine Auswahl der vielversprechendsten Rieslingtrauben. Vor der Ernte werden Proben vorgenommen, um den Reifegrad und den aromatischen Reichtum zu überprüfen und werden dann entsprechend ausgewählt.

Er bleibt ein Jahr in Stahltanks auf den edlen Hefen, unter ständigem Rühren, und reift dann noch ein Jahr in der Flasche. Bemerkenswerte Eleganz, interessante Struktur, gute olfaktorische Komplexität. Blumig, mit mehr entwickelten Noten im Vergleich zum anderen. Es ist ein ausgezeichneter Wein, der mit jedem Gericht kombiniert werden kann

Dieser Wein reift hervorragend in der Flasche. Achille erzählt, daß bei dem Merano Wine Festival,  eine Flasche vom 2002 geöffnet wurde und sie konnten feststellen, daß der Wein  noch jung war.

"Ich glaube, dass hier ein großes Potenzial für den Riesling besteht, einen Weg, den wir gehen wollen. Calvignano, Oliva Gessi, Montalto, Mornico, Castello di Santa Giuletta sind die Orte, an denen die Gipsader breiter wird, optimal für den Riesling"

Travaglino Riesling Riserva Campo della Fojada

Travaglino - Lunano Igt 2017

12,5% Vol. - 4 g/l RZ. Ausbau: 6 Monate auf den Hefen in Edelstahltanks

Die Kalksteinböden des Lunano-Weinbergs heben Frische und Aromen vor, in diesem Blend von Pinot Grigio, Chardonnay, Moscato und Sauvignon, in dem die Eigenschaften dieser Trauben gut harmonisieren. Die aromatische Pfirsichnote  wirkt sich unmittelbar auf die Nase aus und bereitet eine große aromatische Komplexität. Diese findet man im Mund wieder, mit einem langen, angenehmen Abgang. Er eignet sich hervorragend als Aperitif oder in Kombination mit rohem Fisch, Austern und Krebstiere

Ein Wein der, wie Cristina sagt,  Freude bringt. Ein angenehmer, moderner Wein zum genießen.

Travaglino Lunano

Travaglino - Pernero - Pinot Nero Doc 2017

100% Pinot Nero. 13% Vol. - 3 g/l RZ

Mit diesem Wein will Travaglino einen jungen, angenehmen, duftenden und sommerlichen Pinot Nero bieten, der auch leicht frisch serviert werden kann. Wilde Erdbeeren und rote Früchte werden durch die sorgfältige Verarbeitung der Trauben hervorgehoben. Perfekte Balance und  gute Kontinuität im Mund.

Eine ausgezeichnete Lösung für ein Rotwein, den man sogar in der heißesten Jahreszeit genießen kann. Hervorragend als Aperitif, frisch serviert kann dieser Pinot Nero mit vielen Sommergerichten kombiniert werden. Er paßt hervorragend zu Fischsuppen und  Fischgerichten, zu Vorspeisen, Risottos, Gerichten mit zarten Aromen und zu Pizza. Er ist nicht zum altern gedacht und ist innerhalb eines Jahres zu genießen.

Travaglino Pinot Nero - Pernero

Travaglino - Poggio della Buttinera - Pinot Nero Riserva Doc -  2014

13% Vol. - 1 g/l RZ.

Dieser Wein trägt den Namen des Cru, einem kleinen Weinberg von 3 Hektar. Nach der Vinifizierung, reift der Wein 8 Monate teils in Barrique, teils in Tonneaux, beide aus französischer Eiche, dann 1 Jahr in der Flasche. Er ist der wichtigste Rotwein des Hauses. Anders als der Pernero eignet er sich der Alterung.

Schöne Farbe, fein und elegant, harmonisch und sauber. Aromen von Waldbeere, Kirsche, Schwarzkirsche, reifen Früchten und Gewürzen. Passt gut zu Fischsuppen, Wild und mittelaltem Käse.

Travaglino Poggio della Buttinera

"Wir wollen unsere Produktionskapazität erhöhen, indem wir die Erträge und den Qualitätsstandard von heute beibehalten und verbessern. Wir möchten neue ausländische Märkte betreten und uns mit den richtigen Leuten in Kontakt setzen, die unsere Philosophie und alles, was mit dem Wein von Travaglino zusammenhängt im  Einklang fühlen, denn dies ist ein Paradies vieler Dinge; es gibt so viel Aufmerksamkeit in allem was wir tun und wie wir es tun. Es handelt sich nicht nur um Wein; es ist Geschichte, es ist Territorium und die Verfeinerung all dessen. Menschen wie diese zu finden, schafft langfristige loyale Partnerschaften"

Travaglino Toast

"In diesem Jahr wird die Firma 150 und wir wollen auf die nächsten 150 stossen"  sagt Cristina

Und darauf stossen wir mit an!

Tenuta Travaglino – 150 Jahre Tradition
Markiert in: